Montag, 8. Februar 2016

Long way home..

Alles,was schön ist geht auch schnell vorbei. Aufgrund der aktuellen aussentemperatur von 17 bis 21 Grad gehen wir mit einem lachenden und einem weinenden Auge...das Auge tränt hauptsächlich wegen des Sandsturmes am Strand ;-)...da wir bkk gecancelt haben , verlängert sich die rückreise um 6h...

Also...
Start in koh chang am hotel um 15:00h ortszeit (abgeholt von happy taxi wieder)...ankunft in bkk am airport 22:00h...abflug in bkk mit quatar airways um 01:40h...flugzeit 6h...3h aufenthalt in doha...abflug dort um 05:30h ortszeit...flugzeit 6h...ankunft in amsterdam...1h passkontrolle wegen selfservice...2,5 h autofahrt nach hause...ankunft dort 15:45h (bangkok zeit plus 6h = 21:45h)...also ca. 30h Rückreise...davon geschlafen 5h...

Trotzdem gut angekommen und relativ entspannt...für hin- und rückflug haben wir 506,- € bezahlt...

Wichtig ist es jetzt den extremen flüssigkeitsverlust nach der langen Fliegerei auszugleichen. Meine augen tränen jetzt tatsächlich und die nase ist zugeschwollen...fein trinki trinki ...

Die haut juckt, alle fingernägel sind schlagartig abgebrochen und sämtliche mückenstiche jucken unerträglich... 😂😂😂

Übersichtskarte von koh chang

Hier eine übersichtskarte , auf der ich unsere hotels ergänzt habe...

Die karte ist von hier

Freitag, 5. Februar 2016

Sturm am Strand

Heute ist es richtig stürmisch. Die Palmen biegen sich wie kleine Peitschen und alle Schirme liegen auf dem Boden. Die schwierigste strategische Entscheidung heute war die Auswahl des schattigen Platzes am Strand, ohne von Palmwedeln erschlagen zu werden.

Wir waren am Strand essen. In der "Pilot Bar".Es ist hier aber lange nicht so lecker wie im Süden. Da wo viele Touries sind, da leidet auch das traditionelle Thai essen. Dafür ist die Aussicht natürlich super. Direkt am Traumstrand mit türkisfarbenem Wasser. Es könnte schlimmer ein...

Merkwürdige Urlaubsgewohnheiten

Tatsächlich stelle ich im Urlaub immer wieder die gleichen merkwürdigen Absonderlichkeiten bei mir selber fest, die mich verwundern.


  1. Sammeln dieser kleinen Fläschchen mit Shampoo, eingeschweißte Hausschuhe oder Schlafsets in Flugzeugen. Komischerweise, obwohl ich schon so viele davon zu Hause habe, dass ich wahrscheinlich eine Airline oder Hotelkette damit versorgen könnte, kann ich den Dingern nicht widerstehen.
  2. Vorliebe für Harmesbuxen und Shirts mit Buddha drauf...kaum bin ich in Thailand, kommt diese Geschmackverirrung mit voller Wucht durch. Jedes Jahr wird mindestens eine Hose davon gekauft, die dann unbenutzt in meinem Schrank verschwindet.
  3. Kauf von Strohhüten und Schmuck am Strand...hiermit auch das gleiche Spiel.
  4. Fahren ohne Helm und mit Flipflops auf dem Roller oder Klettern in Flipflops... zu Hause fahre ich nicht mal Fahrrad ohne Helm. Hier dagegen bewältigen wir Buckelpisten ohne selbigen und das Ganze auch noch ohne feste Schuhe. Hierbei scheint es sich um ein allgemein bekanntes Phänomen unter Touristen zu handeln. Das ist so auffällig, dass es bereits die hiesige Polizei als stete Einnahmequelle eingerichtet hat.

Verlustliste

Diesen Urlaub kam es zu einigen Verlusten:


  1. Kreditkarte
  2. Kappe von Esprit
  3. UV Shirt von IQ Comany
  4. Tshirt unbekannter Herkunft von Thomas
  5. Flipflops von Hippo
  6. Sonnenbrille
  7. Reiswein (zerbrochen)
20 mückenstiche pro bein und rechts im fuss ein 5cm langer und 2 cm tiefer Schnitt im Fuss von einer Koralle im Sand...

Luxusprobleme - Apell an die Architekten von Luxushotels

In den letzten Jahren ist uns aufgefallen, dass sich eine Sitte immer mehr einschleicht. Daher folgender Apell:

Also, als Urlauber zieht man eine gewisse Privatssphäre auf dem WC vor. Wir mögen weder Glas-, noch Lamellen-, noch Schiebetüren. In denen kann man sich zusätzlich noch super die Finger einklemmen.

Wir wollen es definitiv nicht mitbekommen, wenn der Zimmergenosse seinen privaten Geschäften nachgeht. Eine gute Schallisolierung kann nicht schaden. Genauso wenig muss das Klo direkt neben der Glastür liegen, sodass sich ein Schattenriss abzeichnet.

Liegt man im Bett neben dem Klo, hat man ein 1a 3D Erlebnis, das muss nicht sein. Bitte!

Es ist nicht schön, wenn man auf den Balkon muss.

Das ist kein Designkonzept, das ist Schwachsinn! Die gute alte Holztür schadet nicht! Wir wären da sehr dankbar!